Die ersten Teams fürs Bundesfinale stehen fest

Wer wird Deutschlands „bester Beachmanager 2013/2014“? Um diese Frage beantworten zu können, mussten die Teams in der Internetrunde des beachmanager-Bundeswettbewerbs noch einige Herausforderungen meistern und ihr unternehmerisches Können beweisen. Strategisches Geschick und unternehmerisches Denken waren gefragt, um sich zunächst innerhalb des eigenen Bundeslandes durchzusetzen und sich für das große Bundesfinale in Berlin zu qualifizieren.

Neben dem Unternehmergeist wurde von den Schülern jedoch auch Kreativität und innovatives Denken verlangt. Bestandteil der Internetrunde ist deshalb auch das Erarbeiten eines Teambausteines. Der Teambaustein soll den Schülern dabei helfen, noch tiefer in Unternehmensprozesse einzutauchen und Kontakte zu realen Firmen zu knüpfen. Die praktische Arbeit ist auch nützlich, um die Schüler bei der Berufsorientierung zu unterstützen.

Darüberhinaus ist ein gelungener Teambaustein auch im Rennen um den Titel „bester Beachmanager“ von Vorteil. Denn die Teams mit dem besten Baustein erhalten einen Bonus auf das Spielergebnis der Internetrunde und das bringt sie dem Bundesfinale einen Schritt näher. Zudem wird der beste Teambaustein in jedem Bundesland mit einem Sonderpreis prämiert.

50 der 100 Teams, die in der Internetrunde gegeneinander antraten, haben die Chance genutzt, ihren Punktestand aufzubessern. Zur Bewertung der Teambausteine wurde am 15.04.2014 eine fachkundige Jury bestehend aus Vertretern aus Wirtschaft und Schule dazu eingeladen, aus den eingereichten Teambausteinen die besten auszuwählen. Die Beiträge reichten von Radiospots über Interviews mit Unternehmern, bis hin zur Organisation von Schulpartys. Die vielfältigen und kreativen Beiträge machten der Jury die Entscheidung nicht leicht. Nach reichlichen Überlegungen und Diskussionen stehen die Auserwählten jetzt fest.



v.l.n.r.: Rupert Fischer (Otto-Seeling-Mittelschule), Andreas Zawadke (Siemens AG), Astrid Rehak (McDonald’s Deutschland), Bianca Simeth (Bundesagentur für Arbeit), Dr. Marc Tenbücken (C5 Group AG)
 
Die besten Teambausteine finden Sie in Kürze auf der Unterseite Teambausteine.

Nach Auswertung der Jury-Bewertungen stehen nun die ersten Teams für das Bundesfinale fest: Die besten Teams aus Nordrhein-Westfalen und Brandenburg ziehen direkt in die Finalrunde ein und fahren vom 25. bis 27. Juni nach Berlin. Für die Teams aus Bayern und Mecklenburg-Vorpommern heißt es, sich im jeweiligen Landesfinale gegen die anderen Landesfinal-Teams durchzusetzen.


Print      Veröffentlicht am 14:22:41 28.04.2014