Bayerns Neuntklässler beweisen ihren Unternehmergeist

Einmal mehr bewiesen die Finalteams der 9. Klassen der bayerischen Mittelschulen ihre Kreativität und unternehmerisches Können. Nachdem die Teams sich bereits erfolgreich gegen ihre Mitstreiter in der Internetrunde durchgesetzt hatten, wurden  ihre  Qualitäten als Geschäftsführer eines virtuellen Wassersportcenters noch einmal auf den Prüfstand gestellt.  Beim Landesfinale des 4. bayernweiten Wettbewerbes für die 9.Jahrgangsstufe in Ingolstadt mussten die Teams viele Herausforderungen meistern.

Bei der Gesamtbewertung bestehend aus betriebswirtschaftlichem Ergebnis und Live-Präsentation schwamm  das Team Beachbombers der Mittelschule Waldbüttelbrunn auf der Erfolgswelle und konnte sich gegen seine neun Konkurrenten behaupten. Auf den weiteren Rängen folgten das Team Crazy Sealife von der Mittelschule Pleinfeld  knapp vor  dem Team Hakuna Matata von der Franziska-Hager-Mittelschule, Prien a. Chiemsee. Für ihre Anstrengungen wurden die Schüler mit Preisen im Wert von 1400 Euro belohnt.



Die siegreichen Beachbombers!




Crazy Sealife auf Platz 2




Hakuna Matata belegte den 3. Platz


Das Team BeachResort von der Mittelschule Holderhecke aus Bergrheinfeld überzeugte die Jury mit seiner Performance auf der Bühne und wurde dafür mit dem Preis für die beste Präsentation ausgezeichnet:





Aber auch die anderen Teams gingen nicht baden, sondern begeisterten das Publikum bestehend aus Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Schule und Medien.

Geehrt wurde außerdem das Team Sunmoonbeach für seinen Baustein aus der Internetrunde. Die Schüler von der Mittelschule am Turm/Diespeck hatten eine professionelle Unternehmenswebsite entworfen und wurden dafür mit Gutscheinen belohnt.

 
Herzlichen Glückwunsch!!




Print      Veröffentlicht am 16:21:10 10.04.2014